„Crizi kocht“ wieder (und jetzt im Mai) :-)

crizikochtHallo ihr Lieben :),

Seit dem letzten Blogpost ist wieder etwas Zeit vergangen und deshalb dachte ich mir, dass es doch endlich an der Zeit wäre, mal wieder etwas von mir hören zu lassen ;-)!

Im letzten Eintrag habe ich euch von meiner Sendung „Crizi kocht“ erzählt, wie die Idee entstanden ist und wie viel Herzblut in meinem großen Traum steckt. Es kam mal wieder alles ganz anders als gedacht. Wie spannend das Leben doch manchmal sein kann! Leider war der Anlass hierzu sehr traurig…

„Crizi kocht“ ist mein „Baby“. Mein Lebenstraum, meine Leidenschaft 🙂

In den Januarwochen und gerade in der ersten Februarwoche haben wir so richtig Gas gegeben, um mein „Baby“ zu nähren, es aufzubauen und groß werden zu lassen. Ich hatte unzählige Meetings, viele viele viele Gespräche, Telefonate und habe viele Entscheidungen getroffen. Olha und ich waren für das gesamte Team einkaufen, wir haben Inhalt und Moderation bearbeitet, die Requisiten entworfen und am Intro gebastelt. Ich habe mich immer wieder inspirieren lassen, um mir mein Studio so herzurichten, wie es in meiner Fantasie schon fertig aufgebaut war und habe Preise verglichen, Wein getrunken, gescherzt, geweint und habe jede Minute damit verbracht meinem „Baby“ ein Gesicht zu geben.

Die Zeit verflog nur so und der Tag der Aufzeichnung rückte immer näher 🙂 ich war sehr aufgeregt und freute mich aber unendlich, dass es bald soweit war, wir alles so gut geschafft haben und dass ich schon bald meine eigene Sendung moderieren durfte. Es waren so turbulente Wochen und ich schlief fast gar nicht mehr. Es kam sogar soweit, dass ich am Wochenende vor der Aufzeichnung nach einem Saunabesuch kurz ohnmächtig wurde und nichts mehr mitbekam. Mein Körper wollte einfach Ruhe und anscheinend zwang er mich dadurch endlich auf mich und meine physische Verfassung zu hören. Davon erholte ich mich aber ziemlich schnell wieder.

Leider bekam ich noch in derselben Woche eine sehr traurige Nachricht… es gab einen Todesfall in meiner Familie. Und dies warf mich ganz schön aus der Bahn. Obwohl ich weiß, dass der Tod nun einmal zum Leben dazu gehört, hat mich diese Nachricht so unglaublich getroffen, dass ich einfach nur noch eines konnte, nämlich weinen… Ich war so unfassbar traurig.

Viele von euch wissen ja bestimmt, dass man (vor allem in der Medienwelt) immer funktionieren (muss) und keine menschlichen Gefühle zulassen sollte (Ich halte davon übrigens überhaupt gar nichts, bin ich doch froh so viele Emotionen in mir zu tragen und Mensch sein zu dürfen).

Tief in mir wusste ich, dass ich in dieser Verfassung niemals hätte moderieren, geschweige denn entertainen oder eine großartige Show hätte abliefern können. Deshalb habe ich nach kurzer Zeit in Absprache mit meinem Team beschlossen, die Aufzeichnung meiner Sendung um ein paar Wochen nach hinten zu verschieben. Natürlich wusste ich auch, dass das Ganze auch nach hinten hätte losgehen können. Aber ich habe, wie so oft, der Stimme meines Herzens und Intuition vertraut, dass diese Entscheidung zu dieser Zeit die absolut richtige war. Ich bin glücklich, dass ich in einer Welt, in der Glitter & Glamour so viel Menschlichkeit versteckt und die Leute oft hart werden lässt, ein Team gefunden habe, das genau so empfindet und denkt wie ich.

Ich habe sofort Pia & MICAR angeschrieben und mit Ihnen über meine Situation gesprochen, mit Herrn Rinke vom ascasa-Studio telefoniert (Danke!!!) und alle Vorbereitungen getroffen, die nötig waren, um die Produktion vorübergehend auf Eis zu legen. Wie auf Facebook aber schon angekündigt, war ich mir ganz sicher, dass ich die Produktion nur verschieben, aber niemals ganz aufheben würde. Eine Herzensangelegenheit wirft man schließlich nicht so einfach weg :)!

_msp2008Nachdem jetzt ein bisschen Zeit vergangen ist und ich Zeit hatte für mich, habe ich schnell wieder damit begonnen an „Crizi kocht“ zu arbeiten. Es gab ein paar kleine inhaltliche Änderungen, aber vor allem noch mehr Inspiration und gute Ideen, um mein „Baby“ endlich zum Laufen zu bringen :).

Nach dem ganzen Hin & Her gibt es nun auch endlich ein neues Datum für die Aufzeichnung.

Ich freue mich unendlich, dass die Produktion wieder in vollem Gange ist 🙂 und diese Erfahrung hat nicht nur meine Persönlichkeit wachsen lassen, sondern auch mein Team 🙂

Mittlerweile arbeiten fast 25 (am Anfang waren es 5!) liebe Menschen mit mir, um mit mir gemeinsam meinen Lebenstraum zu verwirklichen! Der Wahnsinn!!!

Wir arbeiten nicht nur an Inhalt und Ablauf, sondern vor allem auch an Kalkulation & Pitching 🙂 wir arbeiten Ideen für die Folgeproduktion aus, besprechen auch gerade den Trailerdreh und ich bin immer wieder auf der Suche nach ausgefallenen Gästen, neuen Outfits und Ideen, die wir dann gemeinsam in der Show umsetzen können :).

Ich bin, im Nachhinein, wirklich froh, dass wir (auch wenn die Umstände sehr traurig waren!) jetzt erst drehen, weil wir nun noch mehr Zeit haben, um alles vorbereiten zu können. Wir haben mehr Zeit, um der Sendung ein Gesicht (in dem Fall meines) verleihen zu können 🙂 wir haben mehr Zeit, um alles auszuarbeiten und vor allem haben wir auch viel mehr Zeit, um auch als Team zusammenwachsen zu können.

So happy I could die!

Mein Intro ist nun fast fertig und ich bin ganz ganz glücklich!

Wenn ich mir überlege oder darüber nachdenke, wie oft ich gekämpft habe (und manchmal immer noch kämpfe), geweint (Heulsuse!) und gelacht habe, aufgeregt war, Angst hatte und diese aber immer überwunden habe, welch tolle Persönlichkeiten ich bisher schon treffen durfte (u.a. mein Idol Lady Gaga!) und wie viel Spaß ich bisher in meiner kleinen Glitzer-Glamour-Welt mit allen Kollegen immer hatte.

Das Intro meiner eigenen Sendung: Ein Ergebnis jahrelanger Arbeit und vieler spannender Augenblicke in der Medienwelt.

Ich glaube keiner kann sich vorstellen, welch großartiges Gefühl es ist, sein eigenes Intro anschauen zu dürfen, wenn man immer davon geträumt hat seine eigene Sendung moderieren zu dürfen.

Wie auf Facebook schon angekündigt, werde ich euch nach Fertigstellung dann natürlich auch einen Teil meines Intros zeigen.

Ich habe mir außerdem eine ganz tolle Künstlerin mit ins Boot geholt. Sie ist so talentiert und dabei noch blutjung 🙂 ich freue mich sehr, dass sie mit ihren Illustrationen mein Studio verschönern wird 🙂 Danke Pauline! Du bist großartig!

In den nächsten Wochen dreht sich nun alles um die Vorbereitung der Sendung, ich kümmere mich nun vor allem um Details wie Garderobe, das Layout meiner Moderationskarten, Bestellungen, Checklisten, Abläufe, Meetings, Kostendeckung, Telefonate und und und…

In letzter Zeit wurde ich übrigens auch öfter gefragt, ob es nicht vielleicht auch parallel ein Kochbuch mit allen Rezepten aus „Crizi kocht“ geben wird. Diese und andere Fragen werde ich euch im nächsten Blogpost beantworten :)!

Ich wollte euch mit diesem kurzen Post ein kleines Update geben, da es doch für einige verwirrend war, dass die Produktion so kurzfristig verschoben wurde. Ich gelobe Besserung und werde mit dem nächsten Post auch nicht mehr so lange warten 😉 in nächster Zeit gibt es ja auch viel zu berichten :-)!

Ich wünsche euch einen wunderschönen Abend :-)!

Da ich momentan vor dem Einschlafen die Bücher von Julia Engelmann lese, ein kleines Zitat aus ihrem Buch:

„Wir können alles sein!

Unsere eigenen Helden,

unsere eigenen Freunde….

Unser eigener Investor in unsere eigenen Träume.“

(Julia Engelmann / Wir können alles sein, Baby)

DREAM BIG!

Eure Crizi ❤

Aktuelles aus meinem Leben, der Produktion „Crizi kocht“ und andere Verrücktheiten findet ihr auf facebook.com/Crizi.GagaStern oder instagram.com/crizigagastern 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s